Anbau an denkmalgeschützte Kirche – Wettbewerb 1. Platz

Informationen

Bauherr Evangelische Luther-Kirchengemeinde
Arbeiten Wettbewerb, Neubau an denkmalgeschützten Bestand

Projektbeschreibung

Die evangelische Kirchengemeinde der Lutherkirche in Oberhausen plant einen Anbau für ein neues Gemeindehaus. Es sollen neue Räumlichkeiten entstehen, die Platz für Versammlungsmöglichkeiten und einen neuen Treffpunkt für das Gemeindeleben bieten. Neben neuen Büro- und Lagerräumen soll ein Café entstehen, dass mit einer Erweiterung in den bestehenden grünen Kirchengarten eine Verbindung zwischen Neubau und Außenbereich schafft. Nach Tagung des Preisgerichts im Oktober 2017, bestehend aus Vertretern der Gemeinde, des Landeskirchenamtes und des städtischen Denkmalschutzes, steht das Büro Kuhnhaus – Betting Architekten als Sieger fest. Das Konzept an der bestehenden Grenzmauer hat die Fachjury überzeugt. Der Entwurf aus einem attraktiven, flachen Holzrahmenbau, der sich mit einer Gefälle-Zuwegung an das bestehende Kirchenniveau anpasst, sorgt für eine gelungene Verbindung zwischen dem neuen zurückhaltenden Anbau, dem grünen Aussenbereich und der denkmalgeschützten Event-Kirche.